Andre Gerk

Heute freuen uns, dass sich Andre Gerk für unser Interview und unseren Fragen zu Verfügung stellt
 

Andre ist seit 2012 begeisterter Hobbyfotograf der sich mit absoluter Leidenschaft der Fotografie widmet.
Mittlerweile gibt er seine Erlebnisse und Erfahrungen in eigenen Workshops weiter.

Als Organisator des Kasseler Fotowalk mit gut 100 Teilnehmern ist er auch über die Grenzen Kassels bekannt geworden.

Er arbeitet gerne mit Menschen und befasst sich hauptsächlich mit der Portrait Fotografie.

Er fotografiert nach einem Zitat von Mario Cohen:

Ein Bild gibt uns das Gefühl, die ganze Welt in den Händen zu halten. Fotos sind Dokumente des Augenblicks, des Lebens, der Geschichte. Die Fotografie verwandelt die Welt in ein ewig fortbestehendes Angebot, aus der Wirklichkeit in das Reich der Fantasie, aus dem Schmerz in die Freude zu fliehen – durch das Fenster der Seele, das Auge.

 

 
Was für eine Bedeutung hat Kassel für dich und was magst du an Kassel?
Kassel ist eine Stadt mit vielen tollen Locations die ich gerne nutze. Sehr abwechslungsreich.
 
Welches ist dein Lieblingsort in Kassel zum Fotografieren?

meine Lieblingsorte zum Fotografieren sind zB der alte Kulturbahnhof, die Innenstadt, unsere Parkhäuser in Kassel. Dort bin ich gerne unterwegs.

Hast du noch andere Orte an denen du gerne Fotografierst und warum?
Ich fotografiere auch sehr gerne außerhalb von Kassel um immer wieder neue Locations kennenlernen und mich dadurch neu inspirieren zu lassen.
 
Welchen Tipp würdest du geben um interessante Fotos zu schießen?

mein Tipp um tolle Fotos zu schießen ist vorab schon das gesamte Projekt im Kopf einmal durchzuspielen. Wenn man sich das fertige Bild nicht im Kopf vorstellen kann wird es schwer das Foto an der Location und am Rechner umzusetzen.

 
Was inspiriert dich und gibt es Orte oder Menschen die dies im besonderen tun?
Ich versuche mich immer wieder selber aufs neue zu inspirieren. Neue Orte inspirieren mich auch sehr oft um neue Projekte schon im Kopf umzusetzen. Meine Stammmodels plane ich dann immer schon mit ein. Dadurch das ich viele feste Models habe kann ich diese Projekte schon toll im Kopf durchspiele so das ich das fertige Bild im Kopf fertig habe.  
 
 
 
Hast du fotografische Vorbilder an denen du dich orientierst?
Vorbilder direkt habe ich so keine. Ich finde es gibt einige sehr talentiert Kollegen deren Bilder mir sehr gut gefallen. Einer von denen ist der italienischen Fotograf Alessandro di Cicco. Seine Bearbeitung der Bilder ist einfach grandios.
 
Vielen Danke für das nette Interview
 
 
Mehr könnt ihr auf seiner Facebookseite lesen.